Cristina Uta











Cristina Uta wurde in Rumänien geboren. In ihrer Heimatstadt Bukarest erhielt sie ihre Ausbildung an der Rumänischen Nationalen Ballettschule. 1993 erhielt sie dort ihren Abschluss und wurde sogleich Mitglied des Ensembles der Rumänischen Nationaloper Bukarest als erste Solistin. Weitere Engagements folgten in den Ensembles der Cincinatti Ballet Company, des Ballet de Santiago und des European Youth Ballet.
Seit 2001 ist die erfahrene und vielseitig talentierte Tänzerin Mitglied des Salzburg Balletts.
Cristina Uta hat alle weiblichen Hauptrollen der großen klassischen Ballette, wie z.B. die Odette/Odile in SCHWANENSEE, die Kitri in DON QUIXOTE; die Myrtha in GISELLE; die Raymonda in RAYMONDA, die Nikija/Gamsatti in LA BAYADÈRE und die Clara in NUSSKNACKER getanzt. Auch zählen etliche Auftritte in neoklassischen und zeitgenössischen Werken von Choreografen wie George Balanchine, Lode Devos, Jennet Sasoon und Dietmar Seyffert zu ihren Erfahrungen.
Peter Breuer schuf diverse Ballette für Cristina Uta. So tanzte sie u.a. die Hauptrollen in SOMMERNACHTSTRAUM (Titania), CARMEN (Carmen), LULU (Lulu), ANGELS, JOSEPHSLEGENDE (Frau Potiphar), TSCHAIKOWSKY (Nadescha von Meek), ALKESTIS (Alkestis) und DES WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG (Katarina).
Darüber hinaus assistiert sie Peter Breuer bei mehreren Produktionen, gibt Balletttraining für das Salzburg Ballet, bei SIBA, auf Zypern und in Rumänien und hat auch als Choreografien internationale Erfahrungen gesammelt. Als letztes Werk schuf sie die KAMELIENDAME für das Ensemble der Staatlichen Oper Brasov.



 
Name
Email
Comment
Or visit this link or this one